Haare gehören zu den zellteilungsaktivsten – Gebilde des menschlichen Körpers.
Auf der Kopfhaut befinden sich etwa 90% aller gesunden Haare, in der aktiven Wachstumsphase (Anagen), die etwa 3 Jahre anhält. Danach folgt die Übergangsphase (Katagen) und erst dann die Ruhephase (Telogen), wo die Haare ausfallen (Dauer ca. 3 Monate).
Bei der Photoepilation erfolgt die komplette Entfernung der Haare nicht
nach einer Sitzung, da aufgrund der unterschiedlichen Haarzyklen nicht alle Follikel vollständig zerstört werden können.

Wie wird das Haar bei der Dauerhaften Haarentfernung zerstört?

Bei einem Impuls, der 2,5 – 5 ms dauert wird die Haarwurzel selektiv zerstört.
Das Licht wird in Hitze umgewandelt.
Dabei kommt es zu einer Verkochung pigmentierter Strukturen, aber selbst bei einer vollständigen Zerstörung der Follikel (meist nur Papille) kann man nicht von einer dauerhaften Enthaarung nach einer Therapie ausgehen, denn zum Aufbau eines (neuen) Haarfollikels sind Haarmatrix (Keimzellen unterhalb der Haarpapille) und Papillengewebe nicht gemeinsam notwendig.
Bei isolierter Zerstörung einer dieser beiden Komponenten kann ein neuer Haarfollikel aufgebaut werden.
Folglich muss eine auf Dauer angelegte Enthaarung die Zerstörung beider Haaranlagen (MATRIX und PAPILLE) zum Ziel haben.

Begleitreaktionen, Nebenwirkungen bei der Dauerhaften Enthaarung:

Ø Kurze Stiche
Ø Gefühl des brennen, kann bis zu 72 Stunden später andauern
Ø Blasen – Krustenbildung (Dauer 7 – 10 Tage)
Ø Entfärbung dunkler Haare – helle Haare
Ø Hyperpigmentierung, dauert oft mehrere Monate und bedeutet zugleich eine Verschlechterung des Erfolgs

Langzeitepilation:

Einteilung der Hauttypen

Hauttyp
I Immer Sonnenbrand, nie Bräunung
II Immer Sonnenbrand, selten Bräunung
III Selten Sonnenbrand, immer Bräunung
IV Immer gebräunt
V Stark pigmentiert
VI Schwarzer Hauttyp / Afrikaner

1-3 Wochen vor der Behandlung keine Sonnenbank, UV – Licht und Sonne, 7 – 10 Tage zuvor keine Selbstbräuner
und ohne Creme zur Behandlung kommen – am besten wäre unmittelbar vor der Behandlung, oder 1-3 Tage vorher, eine Rasur.

Praktische Anwendung der permanenten Haarentfernung:

1) Brillen für alle Personen im Raum
2) Gründliche Reinigung der Haut vor der Blitzlicht Behandlung
3) Probeschuss, abwarten der Reaktionen und danach die Impulsstärke einstellen. (nur wenn unbedingt notwendig)
4) Reinigung und Kühlung der Haut sind natürlich Pflicht.

Das Haarwachstum:

Haare gehören zu den zellteilungsaktivsten – Gebilde des menschlichen Körpers.
Auf der Kopfhaut befinden sich etwa 90% aller gesunden Haare, in der aktiven Wachstumsphase (Anagen), die etwa 3 Jahre anhält. Danach folgt die Übergangsphase (Katagen) und erst dann die Ruhephase (Telogen), wo die Haare ausfallen (Dauer ca. 3 Monate).
Bei der Photoepilation erfolgt die komplette Entfernung der Haare nicht
nach einer Sitzung, da aufgrund der unterschiedlichen Haarzyklen nicht alle Follikel vollständig zerstört werden können.

Dauerhafte Enthaarung –Ergebnisse:

Menschen, die immer gebräunt (IV) sind, weisen nach einer Behandlung oft weiße Flecken auf. Verständlicherweise wird hier von einer Fortsetzung abgelehnt.
Erfreuliche Ergebnisse zeigen jedoch die Hauttypen I, II, III.

Die am meisten behandelten Areale sind bei weiblichen Kunden zur Haarentfernung :

– Oberlippe/ Damenbart
– Kinn/Halsübergang bei Damen
– Bikinizone/Intimzone/Schambereich bei Damen
– Seitliche Wangenpartien/Gesichtsbehaarung
– Unterschenkel und Oberschenkel/Waden bei Damen

Bei den männlichen Kunden zur Dauerhaften Haarentfernung sind es:

– Bauch Enthaarung
– Brustrinne bei Männer
– Nacken bei Männer
– Schultern bei Männer
– Rücken bei Männer
– Schambereich/Intimbereich bei Männer

Das PCL – Gerät stellt bei korrekter Handhabung eine nebenwirkungsarme und bedienungsfreundliche Möglichkeit zur effektiven Langzeitepilation und Reduktion von unerwünschter Behaarung dar.
Speziell bei der Behandlung im Gesichtbereich von Frauen ist eine rasche und effektive Therapie mit relativ wenigen Sitzungen möglich.

Hormonelle Ursachen sollten jedoch ausgeschlossen oder behandelt werden.

Bei rötlichen Haaren ist eine geringere Erfolgsrate zu erwarten; blonde
erfahren nur eine temporäre Epilation.
Graue und weiße Haare können nicht dauerhaft enthaart werden!
Dies gilt für IPL Geräte, für Laser Therapien, für PCL Geräte, egal welche permanente Haarentfernungs- Methode sie anstreben.
Hierbei handelt es sich um die Grundlagen des Haares und die gelten für jede Dauerhafte Enthaarungs- Technik.